DIE VERWENDUNG VON LUCOFIN® 1400MN UND LUCOFIN® 1494M IN ANWENDUNGEN DER EXTRUSIONSBESCHICHTUNG

Extrusionsbeschichtete Produkte haben weit verbreitete industrielle und kommerzielle Anwendungen und finden sich in vielen Branchen. Sie werden grundsätzlich zum Dekorieren, Schützen und Bereitstellen unterschiedlicher funktioneller Anwendungen benutzt, welche die Eigenschaften der unterschiedlichen Trägermaterialien erheblich verbessern.

LDPE ist der am häufigsten verwendete Kunststoff in der Extrusionsbeschichtung. Die Verwendung von polaren Copolymeren nimmt jedoch zu. Unter den polaren Copolymeren sind Ethylen-Butylacrylat (EBA) und Ethylen-Vinylacetat (EVA) weit verbreitet. Im Vergleich zu LDPE oder EVA ermöglicht EBA eine geringere Heißsiegeltemperatur, verbessert die Warmnahtfestigkeit (Hot-Tack), ermöglicht eine stärkere Haftung auf einer breiteren Auswahl von Trägermaterialien (einschließlich Polyamide etc.) und hat bessere Dichtungseigenschaften. LDPE zeigt eine gute Haftung nur an Packpapier, während andere Trägermaterialien wie PA-Folie, PET-Folie, OPP-Folie, PP-Gewebe nur schwach gebunden werden. Im Gegensatz dazu zeigt Lucofin® 1400MN eine gute Haftung auf allen Trägermaterialien, welche selbst die Haftung von EVA übertrifft.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Extrusionsbeschichtung ist die maximale Verarbeitungstemperatur eines Polymers, welche die Ausgangsleistung begrenzt. Während EVA aufgrund seiner thermischen Zersetzung in korrosive Nebenprodukte nicht über 220 ° C verarbeitet werden kann, beträgt die maximale Verarbeitungstemperatur von Lucofin® 1400MN (EBA) 300 ° C, ohne eine Zersetzung in korrosive Nebenprodukte. Infolgedessen garantiert Lucofin® 1400MN (EBA) eine signifikant erhöhte Leistung im Vergleich zu EVA. Wenn noch eine bessere Haftung auf polaren Trägermaterialien wie PA, PET, EVOH, PC oder Aluminium erforderlich ist, kann Lucofin® 1400MN mit Lucofin® 1494M gemischt werden.

Lucofin® 1494M ist ein Maleinsäureanhydrid (MAh), eine gepfropfte Variation von Lucofin® 1400MN. Durch die innovative reaktive Extrusionstechnik ist das extrem polare MAh in Lucofin® 1494M aktiver als bei vergleichbaren Wettbewerbsqualitäten. Folglich ermöglicht die Verwendung von Lucofin® 1494M in nur relativ moderaten Konzentrationen (10% - 50%) in Mischung mit Lucofin® 1400MN eine drastische Verbesserung der Haftung auf polaren Trägermaterialien.